Ga-Pa Tagblatt vom 12.04.2016
Ga-Pa Tagblatt vom 12.04.2016
hier finden Sie weitere Infos zum FCG
hier finden Sie weitere Infos zum FCG

Fußball

Thiago fehlt beim Bayern-Abschlusstraining (Di, 18 Sep 2018)
Bayern München bangt vor dem Auftakt der Champions-League-Saison bei Benfica Lissabon am Mittwoch (Champions League: Benfica Lissabon - FC Bayern am Mi., ab 21 Uhr im LIVETICKERalles dazu ab 18.45 Uhr auch im Fantalk im TV auf SPORT1) um den Einsatz von Thiago. Der spanische Nationalspieler fehlte am Dienstagabend beim Abschlusstraining im Estadio da Luz wegen Problemen am großen Zeh. Nach SPORT1-Informationen sind diese erst im Laufe des Tages bei dem Spanier aufgetreten.  Dafür waren Nationalspieler Leon Goretzka und Franck Ribery dabei. Goretzka hatte am Montag das Training abbrechen müssen und war mit bandagiertem rechten Fuß vom Platz gehumpelt. Das 3:1 gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Samstag hatte er wegen einer Hüftblessur verpasst. Ribery saß gegen Bayer nur auf der Bank, die Einheit am Montag verpasste er wegen einer Magenverstimmung. Die Champions League LIVE bei DAZN - Jetzt kostenlosen Probemonat sichern! Trainer Niko Kovac stehen nach den Verletzungen von Kingsley Coman (Syndesmoseriss), Corentin Tolisso (Kreuzbandriss) und Rafinha (Innenbandteilriss im Sprunggelenk) inklusive Thiago nur noch 16 Feldspieler zur Verfügung. Zur Sicherheit flogen deshalb Paul Will (zentrales Mittelfeld) und Woo-Yeong Jeong (offensive Außenbahn) von der zweiten Mannschaft der Bayern mit nach Lissabon. "Wir haben 16 gesunde Feldspieler, das reicht, um die Bank aufzufüllen. Jetzt rücken die, die weniger gespielt haben, in den Fokus. Mir ist nicht bange. Ich weine nicht herum. Wir werden das auch mit den Jungs, die noch gesund sind, erfolgreich stemmen", sagte Trainer Niko Kovac in der Pressekonferenz zu den Verletzungssorgen. 
>> mehr lesen

Fans stimmen ab: Altbekannter Name für Dynamo-Stadion (Di, 18 Sep 2018)
Die Arena des Zweitligisten Dynamo Dresden heißt ab sofort wieder Rudolf-Harbig-Stadion. Dies gaben die Sachsen am Rande des Nachholspiels gegen den Hamburger SV am Dienstag bekannt.  Bei einer von den neuen Namenssponsoren Konsum Dresden eG und Stadtwerke Dresden (DREWAG) initiierten Abstimmung entschied sich die Mehrheit der knapp 30.000 Teilnehmer für die Variante, die an die im Zweiten Weltkrieg vermisste Leichtathletik-Legende erinnert. Das Dresdner Stadion war bereits von 1951 bis 1971 sowie von 1990 bis 2010 nach dem früheren Mittelstrecken-Weltrekordler Harbig benannt. Zuletzt trug die bis 2010 umgebaute Spielstätte den Namen DDV-Arena.
>> mehr lesen