Ga-Pa Tagblatt vom 12.04.2016
Ga-Pa Tagblatt vom 12.04.2016
hier finden Sie weitere Infos zum FCG
hier finden Sie weitere Infos zum FCG

Fußball

Ismaik: 1860 wie ein "Trachtenverein" (Do, 27 Jun 2019)
Am Sonntag steht bei Drittligist 1860 München die Mitgliederversammlung an. Präsident Robert Reisinger stellt sich zur Wiederwahl. Eine Bestätigung des Klubbosses im Amt könnte dem in den letzten Jahren arg gebeutelten Verein etwas Stabilität und Ruhe einbringen. Nach dem Chaos der jüngsten Zeit ein wünschenswertes Ziel. Jetzt das aktuelle Trikot von 1860 München bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Wäre da nicht Investor Hasan Ismaik. Der Jordanier mischt wortgewaltig mit im Machtkampf bei den Löwen und sorgt einmal mehr für Gesprächsstoff. Im Interview mit dem Kicker stellt er Forderungen an den Verein und erhebt Vorwürfe. Reisinger-Wiederwahl für Ismaik "kein positives Signal" Er wünscht sich, "dass so viele Mitglieder wie möglich zur Wahl gehen und ein Zeichen setzen für die Vernunft", gibt Ismaik an. Was genau er unter Vernunft versteht, macht der Geschäftsmann deutlich. "Wenn Robert Reisinger wiedergewählt wird, ist das kein positives Signal für die Zukunft", wettert Ismaik. "Wenn dagegen die Vernunft einkehrt, fliege ich am nächsten Tag gleich nach München und bin bereit, sofort über alle wichtigen Dinge zu sprechen, damit der Profifußball von 1860 wieder aufsteht." Sich selbst sieht Ismaik als "Sündenbock" der 1860-Verantwortlichen und wirft diesen "Lügen" vor. Zudem würden von der Vereinsspitze Löwen-Legenden wie Werner Lorant, Peter Pacult oder Bernhard Winkler "diskreditiert, weil sie eine andere Meinung haben". Ismaik: 1860 Geldvernichtungsmaschine ohne Sportkompetenz Der Verein verfügt für den Investor aktuell über zu wenig "Sportkompetenz". Besonders auf Präsident Reisinger schießt sich Ismaik ein. Auch um dessen Verhältnis zu Trainer Daniel Bierofka stehe es nicht besonders gut. Mit dem Coach habe der Präsident laut Ismaik "ein Riesenproblem". Bierofka "war in der Sommerpause kurz davor, hinzuwerfen". Der Umgang von 1860 München mit seinem Geldinvestment ist in den Augen des 42-Jährigen ebenfalls verbesserungswürdig: "Das größte Problem ist , dass viele Traditionsvereine nicht wie Wirtschaftsunternehmen geführt werden, sondern wie Trachtenvereine. Für mich ist dieser Verein eine Geldvernichtungsmaschine."  Den Sechzigern will Ismaik trotzdem die Treue halten, das Motto "Einmal Löwe, immer Löwe" zählt für ihn nach wie vor. "Ich habe in den letzten Jahren immer wieder Angebote bekommen, bei anderen Klubs einzusteigen. Auch von Champions-League-Vereinen. Aber für mich gilt der Spruch."            
>> mehr lesen

LIVE: So will Wagner Schalke wieder nach oben führen (Thu, 27 Jun 2019)
Der FC Schalke 04 hat sich nur kommenden Saison in der sportlichen Führung völlig neu aufgestellt. Mit David Wagner wurde ein neuer Cheftrainer installiert, Michael Reschke übernimmt den Posten des Technischen Direktors bei den Königsblauen. Zudem wird Sascha Riether nach seinem Karriereende dem Verein als Koordinator der Lizenzspielerabteilung erhalten bleiben. Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Der erst während der vergangenen Saison gekommene Sportvorstand Jochen Schneider stellt seine neue Führungsmannschaft vor. SPORT1 begleitet die Pressekonferenz im LIVETICKER. Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! +++ Wagner darf auch +++ "Einige von euch sind scheiße alt geworden", beginnt Wagner: "Ich bin wahnsinnig happy und stolz, wieder hier zu sein, hier mit anzupacken. Wir wollen Spaß haben und erfolgreich Fußball spielen. Wie schnell und wie gut - keine Ahnung. Es gibt weniger zu reden und viel mehr zu arbeiten. Ich freue mich, wenn wir loslegen können. Ich freue mich, zurück im Ruhrgebiet zu sein." +++ Riether mit großer Vorfreude +++ "Es war bei Jochens Anruf klar, dass ich sofort Ja sage. Ich freue mich riesig, diese Arbeit aufzunehmen. Ich werde alles dafür geben. Ich werde den Trainer und die Mannschaft unterstützen und jeden Tag dabei sein." +++ Reschke über Transfers +++ "Wir haben Möglichkeiten uns zu verbessern, das wird uns gelingen. Es ist ein hartes Rennen um jeden interessanten Spieler in Gang. Da spielt der Name Schalke 04 eine extreme Rolle. Da ist ein Aha-Effekt bei den Spielern zu spüren." Zukünftig wird sich Reschke allerdings nicht mehr öffentlich äußern, auch nicht zu Transfer-Gerüchten. +++ Reschke legt los +++ "Wir gehen die Aufgabe mit viel Lust und Fleiß an. Wir brauchen aber auch eine Portion Glück. Die Zusammenarbeit in den ersten Wochen war fantastisch." Dazu berichtet er von einem Treffen mit dem Aufsichtsrat. Das sei zunächst kritisch und hinterfragend abgelaufen. Doch anschließend seien an der Theke Schalke-Lieder "geträllert worden. Das hatte schon einen besonderen Charme." +++ Schneider will nicht zu Personalien Stellung beziehen +++ "Wir werden weiterhin versuchen, das Ressort Sport beim FC Schalke zu verbessern, um bessere Ergebnisse zu liefern. Ich werde nicht zu einzelnen Spielern Stellung nehmen." +++ Asamoah wird bleiben +++ Gerald Asamoah wird Manager der U23. "Die wird einen noch größeren und wichtigeren Stellenwert einnehmen. Über diesen Weg muss es uns gelingen, Spieler in die Profimannschaft zu bringen", sagte Schneider. +++ Schneider über Wagner +++ "Ich freue mich sehr darüber, David Wagner als Schalke-Trainer vorstellen zu können. Sein aktiver Fußball, der auf frühen Balleroberungen aus ist, sein laufintensives Spiel, diese Punkte haben den Ausschlag für Wagner gegeben. Dazu seine Persönlichkeit, seine offene Art, Menschen zu begeistern. Er hat nachgewiesen, Spieler besser zu machen. Aber auch David wird es nicht alleine schaffen, er braucht ein Team um ihn herum." +++ Schneider über Riether +++ Schneider äußerte sich auch zu einem möglichen neuen Sportdirektor. "Es war klar, dass mit mir und Michael das klassische Feld eines Sportdirektors zu sehr eingeengt worden wäre. Deswegen haben wir die Aufgabe neu definiert. Sascha wird das Trainerteam unterstützen und als Bindeglied zwischen Trainerteam und uns arbeiten." +++ Schneider schwärmt von Reschke +++ "Mit Michael Reschke haben wir jemanden verpflichtet, der mehr ist als ein Technischer Direktor. Er bringt Erfahrung aus über 40 Jahren Bundesliga mit." Dazu lobte Schneider Reschkes Engagements in Leverkusen und Bayern. "Er bringt neben seiner Expertise eine unglaubliche Erfahrung mit. Die ersten vier Wochen sind exzellent angelaufen" +++ Schneider will "neuen FC Schalke" +++ "Wir wollen einen neuen FC Schalke im sportlichen Bereich aufbauen. Wir werden alles dafür tun, den Verein wieder in bessere sportliche Fahrwasser zu führen. Einzelentscheidungen wird es hier nicht mehr geben." +++ Schneider blickt zurück +++ "Wir lassen die Saison nicht stehen, als wäre nichts passiert. Die Tage im März waren wertvoll, sie haben klar gemacht, warum wir so eine Saison gespielt haben. Ich habe die Saison ausführlich analysiert, auch mit Huub Stevens. Dabei wurde klar, warum wir in diese sportliche Krise gerutscht sind. Das sind aber Themen, die intern bleiben sollen. +++ Los geht's +++ Schneider, Wagner, Reschke und Riether sind da. Nachdem die Fotografen ihre Bilder geschossen haben, kann die Pressekonferenz beginnen. +++ Welche Ziele hat Schalkes neue Chef-Riege? +++ Wagner trainierte in der vergangenen Saison bis zu seinem Rücktritt den Premier-League-Absteiger Huddersfield Town. Welche Ziele haben die Königsblauen in der kommenden Saison. Welche Spieler könnten kommen oder gehen? Was passiert mit Breel Embolo? Wie will Wagner die Königsblauen wieder an die Spitze der Bundesliga führen? +++ Offizielle Vorstellung von Wagner, Reschke und Riether +++ Die Pressekonferenz mit David Wagner, Michael Reschke und Sascha Riether sowie Jörg Schneider soll um 12 Uhr beginnen.
>> mehr lesen