hier finden Sie weitere Infos zum FCG
hier finden Sie weitere Infos zum FCG

Fußball

Aogo und Schneider im CHECK24 Doppelpass (Fr, 23 Aug 2019)
Endlich rollt der Ball in den größten deutschen Stadien wieder, was heißt: Der CHECK24 Doppelpass fachsimpelt wieder über die Bundesliga! (Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de) Für das Erfolgsformat von SPORT1 ist es bereits 25. Spielzeit. Am kommenden Sonntag diskutiert die Runde über den 2. Spieltag, unter anderem mit dem Kracher-Duell zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern München. Schneider und Aogo im Doppelpass Moderator Thomas Helmer begrüßt dazu Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider sowie Profi Dennis Aogo, der von 2014 bis 2017 bei den Königsblauen unter Vertrag stand. Auch SPORT1-Experte Marcel Reif sowie Tobias Holtkamp (ehem. Chefredakteur transfermarkt.de & SPORT1-Chefkolumist), Michael Makus (BILD-Journalist) und Maximilian Koch (Abendzeitung München) sind im Hilton Munich Airport Hotel mit von der Partie. Als Co-Moderatorin ist Ruth Hofmann im Einsatz. Doppelpass im Free-TV und Livestream Der CHECK24 Doppelpass ist neben der Ausstrahlung im Free-TV auf SPORT1 auch im Livestream auf den digitalen SPORT1-Plattformen sowie komplett via Facebook Live zu sehen und steht kurz nach Sendungsende zudem als Video in der SPORT1-Mediathek sowie als Podcast zur Verfügung. Im Liveblog zum CHECK24 Doppelpass auf SPORT1.de werden die Zuschauer ab Sendungsbeginn aktuell und unterhaltsam über den Fußballtalk informiert und können über die Kommentarfunktion mitdiskutieren.
>> mehr lesen

Nagelsmann nimmt Hinteregger in Schutz (Fri, 23 Aug 2019)
Trainer Julian Nagelsmanns vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig hat das Vorgehen der Nationalen Anti-Doping Agentur (NADA) im Fall des Frankfurter Verteidigers Martin Hinteregger kritisiert. DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Nagelsmann kritisiert öffentlichen Umgang "Den offensiven Umgang der Doping-Agentur finde ich nicht gut. Es bleibt immer etwas hängen", sagte Nagelsmann vor seinem Heim-Debüt am Sonntag (Bundesliga: RB Leipzig - Eintracht Frankfurt, So. ab 15:30 Uhr im Liveticker): "Es sollte geklärt werden, ohne dass die Öffentlichkeit gleich alles mitbekommt." Hinteregger hatte am vergangenen Sonntag im Spiel gegen die TSG Hoffenheim (1:0) laut eigener Aussage "eine Nadel gesetzt" bekommen, nachdem er sich eine Viertelstunde vor Spielende einen Wadenkrampf zugezogen hatte. Nach einer Akupunktur, die den Muskel löste, soll Hinteregger, wie es von Vereinsseite kommuniziert wurde, Kohlenhydrate und Magnesium eingenommen haben. Kurz nach dem Spiel war die NADA aufmerksam geworden, als es hieß, Hinteregger hätte eine Tablette verabreicht bekommen, und bat den Spieler am Dienstag zum Doping-Test. Fussball soll sauber bleiben Nagelsmann verstand die Aufregung um Hinteregger am Freitag nicht. Der 32-Jährige bezweifelte, dass die Frankfurter Ärzte "so blöd wären, da vor laufender Kamera" in irgendeiner Form gegen die Anti-Doping-Richtlinien zu verstoßen. Grundsätzlich begrüßte Nagelsmann Dopingkontrollen im Fußball und bezeichnete die Tests als "ausreichend". "Im Fußball läuft es sowieso noch relativ human ab im Vergleich zu anderen Sportarten. Es ist wichtig, dass dieser Sport sauber bleibt", so der Leipzig-Coach.
>> mehr lesen